Alpine Peace Crossing - Krimmler Tauern 1947-2007

Alpine Peace Crossing - Krimmler Tauern



Krimmler Friedensdialog und APC-Friedenswanderung



- gewidmet allen Flüchtlingen weltweit -



Das 8. APC 2014 wird vom 27.-28. Juni 2014 stattfinden.

- 27. Juni: Krimmler Friedensdialog, Beginn 18 Uhr
- 28. Juni: APC-Friedenswanderung. Start beim Krimmler Tauernhaus, 7 Uhr

Schwerpunkt-Thema des Krimmler Friedensdialogs 2014 wird "Syrien und Europa" sein.

Millionen syrischer Flüchtlinge bringen die angrenzenden Länder in eine unbewältigbare Bedrängnis, eine humanitäre Katastrophe gigantischen Ausmaßes spielt sich buchstäblich vor Europas Haustüre ab. Die Tragödie von Lampedusa, zur der von Europas Politikern kaum mehr als bedauernde Lippenbekenntnisse kommen, ist symptomatisch für mangelnde Solidaridät sowohl innerhalb der EU wie auch gegenüber den Flüchtlingen und deren Herkunftsländern.

Wie jedes Jahr werden beim Krimmler Friedensdialog wieder Experten und Betroffene in einer Podiumsdiskussion zu Wort kommen und Hintergründe, Fakten und Möglichkeiten aufzeigen.

Mehr dazu in der Ankündigung "APC 2014 Programm".

Anmeldungen für das 8. APC sind bereits jetzt über "APC 2014 Anmeldung" möglich.

Wir ersuchen auch um Überweisung der Mitgliedsbeiträge und von (steuerlich absetzbaren) Spenden für die Flüchtlingshilfe von APC.




Über 40 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Warum? Weil sie ein politisches System verfolgt? Weil Ihnen das zum Leben Notwendige fehlt? Flucht: Europa - Österreich - Wir. Weit weg oder ganz nah?!

Bereits einmal hat sich in Krimml ein Stück Weltgeschichte ereignet. Im Jahre 1947 haben 5.000 jüdische Flüchtlinge einen besonders schwierigen Weg in die Freiheit beschritten: Über den Krimmler Tauern.

In der Nachkriegszeit lautete die damals ausgegebene Parole: "Einfach wegschauen!" Es gab aber auch Menschen, die nicht weggeschaut haben. Diese haben die anderen Menschen ohne Heimat, in all ihrer Not und Verzweiflung gesehen und konnten nur Eines: HELFEN! Einer dieser "Leuchttürme" war Frau Liesl Geisler, die Wirtin des Krimmler Tauernhauses, die "Mutter" der Flüchtlinge.

Um an diese Ereignisse vor nunmehr über 60 Jahren zu erinnern und um die Schicksale der heutigen Flüchtlinge zu thematisieren, startete der gebürtige Salzburger Ernst Löschner die Initiative "Alpine Peace Crossing", die allen Flüchtlingen auf der Welt gewidmet ist.

2007 fand der erste Krimmler Friedensdialog und die erste Gedächtnisüberquerung des Krimmler Tauern statt, Schritt für Schritt auf demselben Weg, den die Flüchtlinge 1947 gegangen waren. Gemeinsam mit der Gemeinde Krimml wird nun jedes Jahr der Krimmler Friedensdialog und die APC–Friedenswanderung organisiert. Damit verknüpfen wir eine Botschaft des Friedens. Wir appellieren an alle Menschen, jenen zu helfen, die auf der Flucht sind, und bemühen uns selber, Flüchtlinge und Asylwerber in Österreich in akuten Notlagen finanziell und immateriell zu unterstützen.